Programmierblog von Johannes Dienst

Code Coverage am Beispiel: Pfadüberdeckung (Path Coverage)

Posted by in Grundlagen, Java, Softwarequalität, Testverfahren

In den letzten beiden Blogposts ging es um die Überdeckungsmaße Zweigüberdeckung und Zeilenüberdeckung. Die Zweigüberdeckung ist ein stärkeres Maß für die Qualität der Abdeckung, da sie die Zeilenüberdeckung enthält. Sie ist also eine echte Obermenge. Die Pfadüberdeckung ist wiederum eine echte Obermenge der Zweigüberdeckung und ist damit als das härteste Maß der Überdeckungsmessung zu betrachten. In diesem Post wird zuerst wieder an einem Beispiel die Pfadüberdeckung vorgestellt. Ziel ist es, eine vollständige Pfadüberdeckung durch die vorhandene Testsuite zu erreichen. Auf los geht’s los 🙂 Pfadüberdeckung die Theorie: Vollständig Die Pfadüberdeckung…read more

0

Code Coverage am Beispiel: Zweigüberdeckungs (Branch Coverage)

Posted by in Grundlagen, Java, Softwarequalität, Testverfahren

Im letzten Blog ging es um Zeilenüberdeckung. Ich habe gezeigt, wie man sie am Beispiel des Game of Life von Conway einsetzt, um bessere Tests zu schreiben, die jede Anweisung mindestens einmal ausführen. In diesem Teil möchte ich zuerst zeigen, warum die Zeilenüberdeckung zwar eine sinnvolle Metrik ist, aber doch nicht ausreicht, um die Qualität der Testsuite abzusichern. Das lässt sich sehr leicht an einem Fehler zeigen, den die bisherigen Tests nicht gefunden haben. Als Zweites möchte ich auf die Zweigüberdeckung eingehen. Diese ist eine echte Obermenge der Zeilenüberdeckung und…read more

0

Verbindung zu MSSQL-Server aufbauen: Die URL

Posted by in Datenbanken, Java

Die Tage hatte ich in einem Legacy-Projekt die Ehre eine Verbindung zu einer MSSQL-Datenbank aufzubauen. Nachdem ich das Ganze schon im DbVisualizer in kürzester Zeit zum Laufen gebracht habe, sollte das wohl kein Problem darstellen. Denkste! Ich habe ca. 10 verschiedene Zusammensetzungen der URL testen müssen, bis es endlich gefunkt hat. Die Lösung Ich arbeite mit Java 1.7 und verwende den offiziellen Treiber von Microsoft: sqljdbc41.jar. Die URL setzt sich dann so zusammen (Java-Code)

Vielleicht hilft das dem Einen oder Anderem weiter 🙂

0